Fixes Vollkornbrot


Hier möchte ich ein wirklich simples und fixes Brotrezept mit euch teilen...Natürlich kann man Vollkornbrot auch einfach beim Bäcker kaufen...Vorteil beim Selberbacken ist jedoch, dass man ganz gezielt ein paar sogenannte Superfoods untermischen kann und somit ohne großen Aufwand etwas für die Gesundheit tun kann. Der Zeitaufwand ist sehr gering, lediglich 15 Min Vorbereitungszeit...Bei regelmäßigen Verzehr lässt sich so manches Wehwehchen vermeiden und viele teure Produkte aus der Apotheke werden überflüssig...

Ich verbacke neben den üblichen Saaten und Körnern wie Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkernen usw. gerne Flohsamen. Diese tragen zur natürlichen Darmregulation bei. Sie wirken stuhlregulierend, entgiftend und mindern entzündliche Prozesse im Darm, die für eine Vielzahl von Beschwerden, unter anderem Allergien, Autoimmunerkrankungen usw. mitverantwortlich sind. Auch die Leber wird langfristig entlastet, da Giftstoffe nun zuverlässig ausgeschieden werden, statt immer wieder über den Blutkreislauf in die Leber zurück zu zirkulieren. Das Brot ist gut sättigend, versorgt mit zahlreichen Nähr- und Vitalstoffen und fördert die natürliche Gewichtsreduktion.


Zutaten:

  • 400 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 220 g Körner und Saaten*
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300 ml warmes Wasser
  • 10 g Meersalz
  • 20 g Essig
  • Nach Belieben 1-2 Möhren, 1/2 Zucchini, 1/2 Paprika
  • Kräuter

*Ganz nach Belieben und was die Küche gerade so hergibt....Dabei müssen es keineswegs die teuren Exoten wie Chia & Co sein...Leinsamen und andere heimische Saaten stehen den Exoten in nichts nach, sind aber deutlich günsiger und sind auch in Punkto Nachhaltigkeit empfehlenswerter...Hier ein paar Vorschläge : Leinsamen, Sesam, Flohsamen, Mohn, Hanfsamen, Buchweizen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne... Achtung bei entzündlichen Erkrankungen des Darms wie beispielsweise Diverticulitis sollte generell auf's ganze Korn verzichtet werden, hier bitte Körner und Saaten gemahlen verwenden! Ausführliche Info's zu diversen Superfoods findet man z.B. auf der Website superfood-gesund.de/ernaehrung/

Zubereitung:

Gemüse fein würfeln oder raspeln, mit 300 ml warmen Wasser und der Hefe verrühren, Mischung 3 Min. ziehen lassen. Mehl, Körner, Saaten, Salz und Essig abwiegen und mit der Mischung aus Gemüse, Wasser und Hefe gründlich verkneten. Teig in eine Kastenform geben, evtl. mit Haferflocken bestreuen und diese mit dem Teigschaber leicht andrücken. Dann den Teig 60 Min. gehen lassen und anschließend bei 210 °C auf mittlerer Schiene 60 Min. backen.

Durch das Gemüse ist das Brot trotz hohem Körneranteil schön weich und saftig und bleibt im Gegensatz zu so manch gekauftem Brot ca. 1 Woche frisch...wenn es bis dahin nicht schon längst aufgegessen ist ;-)