Süße Schokoherzen -

Die gesunde Alternative zu normaler Schokolade


Fast jeder kennt sie, die Lust auf Schokolade! Meistens kommt sie plötzlich und lässt sich auch durch gesunde Alternativen wie Trockenfrüchte und dergleichen einfach nicht abstellen....

Was viele nicht wissen, der Hunger auf die süße Nascherei kommt nicht von Ungefähr! Kakao in seiner Reinform ist äusserst gesund und versorgt den Organismus mit zahlreichen Nährstoffen. Handelsübliche Schokoladen durchlaufen jedoch, wie die meisten industriell verarbeiteten Produkte, diverse Verarbeitungsschritte. Durch Röstung, Beimengung von Zucker und Milch werden die wertvollen Inhaltsstoffe des Kakaos nahezu vollständig zerstört....

In unbehandelten Zustand ist roher Kakao jedoch reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien, Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren. Roher Kakao steigert die Energie und die Konzentrationsfähigkeit, wirkt positiv auf die Gemütslage und schützt gleichzeitig das Herz-Kreislauf-System. Der hohe Magnesiumgehalt im Kakao erhöht die Gehirnleistung, wirkt regulierend auf den Stoffwechsel, versorgt die Muskulatur mit notwendiger Energie und ist auch für den Aufbau starker Knochen essenziell. Magnesium wirkt sich ebenfalls positiv auf die Herzgesundheit aus. Es erhöht die Kraft des Herzmuskels, senkt die Blutgerinnung und den Blutdruck und sorgt gleichzeitig für einen rhythmischen Herzschlag. Die im Kakao enthaltenen Antioxidantien fördern ebenfalls die Funktion des Herz-Kreislaufsystems, sie erweitern die Blutgefäße und verbessern somit die Durchblutung, regulieren den Herzschlag und den Blutdruck. Antioxidantien senken den unerwünschten LDL-Cholesterinspiegel und wirken somit präventiv der Entstehung einer Arterienverkalkung entgegen. Gleichzeitig wird das Risiko eines Schlaganfalls und eines Herzinfarktes reduziert. Antioxidantien schützen darüber hinaus die Körperzellen vor Schäden durch freie Radikale. Kakao liefert ausserdem reichlich Kalzium für den Aufbau von Knochen und Zähnen, für Muskelkontraktionen, für die Übertragung von Nervenimpulsen und für die Blutgerinnung. Wer seinen Kalziumhaushalt aufbessern möchte, sollte lieber Kakao statt MIlch verwenden.  Zum einen weil der Kalziumgehalt im Kakao mit dem der Milch gut mithalten kann...100ml Milch enthalten ca. 125mg Kalzium,  Kakao enthält ca 160 mg pro 100g Kalzium. Zum anderen weil Kakao im Gegensatz zur Milch einen niedrigeren Phospatgehalt aufweist. Da zu viel Phosphate den Organismus übersäuern und durch Kalzium neutralisiert werden müssen, wird ein Großteil des Kalziums in der Milch gleich wieder eliminiert und steht dem Organismus erst gar nicht zur Verfügung. Auch in Punkto Eisengehalt ist die Kakaobohne tierischen Eisenquellen überlegen...Die rohe Kakaobohne enthält pro 100g ca. 7,3mg Eisen. Im Vergleich dazu liegt der Eisengehalt beim Rind- und Lammfleisch bei 2,5mg pro 100g und beim Spinat bei 3,6mg pro 100g.

Kakao hat noch weitere positive Eigenschaften...Um das Glücksgefühl im Körper zu steigern, werden im Gehirn spezifische Neurotransmitter wie Serotonin, Endorphine, Phenylethylamin und Anandamid ausgeschüttet. Der regelmäßige Verzehr von rohem Kakao fördert dessen Ausschüttung und steigert das positive Gefühl als auch das allgemeine Wohlbefinden. Roher Kakao fördert dank seines hohen Ballaststoffgehaltes die Verdauung und wirkt entgiftend. Auch bei Krebserkrankungen, Erkältung und Diabetes ist Kakao dank seines hohen Mineralstoffgehaltes und zahlreichen anderen Stoffen empfehlenswert. Ausserdem wirkt roher Kakao appetitzügelnd und kann beim Abnehmen unterstützen. Wenn das kein Grund zum Naschen ist.... ;-)



  Rezept für 15 Pralinen:

  • 60 g Kakaobutter
  • 20 g Kokosöl
  • 4 EL rohen Kakao ohne Alkalien
  • 2 EL Ahornsirup
  • Messerspitze Zimt
  •  Marmelade z.B. Waldbeerenmarmelade von Demeter

  Ausserdem brauchst Du Pralinenförmchen

  und einen Topf mit Schneebesen.

                                                                                             

Zubereitung:

Kakaobutter und Kokosfett im Topf bei niedriger Hitze schmelzen, kurz abkühlen lassen. Drei EL Ahornsirup hinzufügen und 5 EL Kakao einrühren, anschließend Zimt hinzugeben. Nun die Pralinenförmchen zur Hälfte mit der flüssigen Schokolade befüllen und für ca. 15 Min ins Tiefkühlfach stellen. Anschließend einen Kleks Marmelade mittig in die Förmchen platzieren...gelingt am Besten mit zwei Teelöffeln...auf einem die Marmelade und mit dem anderen, am Besten mit dem Stiel, die Marmelade platzieren. Nun werden die Förmchen mit der restlichen flüssigen Schokolade aufgefüllt und für ca. 60 Min ins Tiefkühlfach gestellt.

Da die Schokolade sehr leicht schmilzt, empfiehlt es sich diese im Tiefkühlfach aufzubewahren und schnellstmöglich zu genießen ;-)