Kohlrabischnitzel

mit Champignonrahmsoße & selbstgemachten Fritten


Dieses Rezept ist zwar entgegen meinem Grundsatz für die schnelle Küche, dafür aber verdammt lecker ;-)

Gerade, wenn man auf vegane/vegetarische Ernährung umstellt, stolpert man oft über die klassischen Fleischersatzprodukte aus Soja, Tofu und Saitan...diese enthalten zu dem ohnehin schon kritischen Soja und Weizengepansche oft auch noch jede Menge Aromen, Farb- und Konservierungsmittel. Auch Verpackung und Preise dieser Produkte sind alles andere als nachhaltig und bleiben besser im Regal. Gemüse- oder Kohlrabischnitzel sind da eine gute Alternative und stehen dem echten Schnitzel geschmacklich in nichts nach!


Zutaten:                                                                

  • Kohlrabi
  • Vollkornmehl
  • Kartoffeln
  • Champignons
  • Zwiebel
  • Sahne oder Nussmus
  • Mais- oder Kartoffelstärke
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürze & Kräuter

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, in Längsstreifen schneiden und waschen. Nach dem Trockentupfen mit etwas Öl bestreichen oder in einer Schüssel schwenken, so lange bis alle Kartoffelstifte mit Öl benetzt sind. Dann bei 180°C für 50 Min. unter mehrmaligem Wenden im Backofen garen. Ggf. zwischendurch nochmals Öl hinzugeben. Kohlrabi in dünne Scheiben schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Beidseitig in Mehl wenden und in der Pfanne braten. Champignons vierteln, Zwiebel in Ringe schneiden und nochmals halbieren. Beides zusammen in etwas Öl anbraten und mit Sahne ablöschen. Anschließend mit Mais- oder Kartoffelstärke aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Gewürzen und Kräutern nach Belieben abschmecken. Wer die vegane Variante bevorzugt, kann eine cremige Soße aus etwas Wasser und Nussmus anrühren. Champignons und Zwiebeln hierzu einfach mit etwas Wasser ablöschen, je nach gewünschter Konsistenz 1 bis 2 Esslöffel Nussmus unterrühren, kurz aufkochen, würzen, fertig! Dazu passt ein fruchtiger Salat je nach Saison.