Basische Kohl-Suppe

Wusstest Du, dass Dein Blut immer im leicht basischen pH-Bereich liegen muss?! Unsere oft arglose Lebensweise, Stress, ungünstige Ernährungsgewohnheiten und Erkrankungen bewirken aber genau das Gegenteil. Sie wirken säurebildend. Um eine Verschiebung des Blut-pH-Wertes in den sauren Bereich zu verhindern, bedient sich Dein Körper einiger Möglichkeiten. So kann über die Atmung mittels Blutpuffersystem der pH-Wert teilweise reguliert werden. Ein weiterer Mechanismus ist die Neutralisation der gebildeten Säuren mit Mineralstoffen. Voraussetzung hierfür ist eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Mineralstoffen. Diese zieht er beispielsweise aus Haut, Haaren, Nägeln, Zähnen und Knochen. Die Folgen einer mittel- bis langfristigen Übersäuerung sind dabei kaum zu übersehen. Hautprobleme, brüchige Haare und Nägel, Haarausfall und Zahnprobleme lassen nicht lange auf sich warten. Aber auch ein schwaches Immunsystem, Verspannungen und Stimmungstiefs hängen oft mit einem gestörten Säure-Basen-Haushalt zusammen. Damit es zu all den Erscheinungen erst gar nicht kommt, sollte auf eine basenüberschüssige Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, wenig tierischen Eiweißen und wenig raffinierten und verarbeiteten Produkten geachtet werden. Prima in die basenüberschüssige Ernährung passt diese basische Kohlsuppe. Kohlsorten sind meist sehr mineralstoffreich und somit stark basisch. Diese Suppe geht fix, schmeckt lecker und ist bei Erkältungen, Magenbeschwerden, Stress oder einer durchzechten Nacht Mittel der Wahl um den Säure-Basen-Haushalt schnellstmöglich wieder auf Vordermann zu bringen.


Zutaten für 3 Personen:

  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Hand voll TK-Erbsen
  • 2 Karotten
  • 1/4 Blumenkohl
  • ca. 200g Brokkoli
  • 1/2 Kolrabi
  • Lauch
  • 1 kleine Pastinake
  • 2 Scheiben Sellerie
  • 1 Stück Fenchel
  • Salz, Pfeffer, Suppenkräuter

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und mit Schale in Würfel schneiden. Restliches Gemüse ebenfalls klein schneiden bzw. würfeln. Alles in einen Topf geben, zwei Handvoll TK-Erbsen hinzugeben, zu 2/3 mit Wasser bedecken und bissfest kochen. Zum Ende der Garzeit mit Salz, Pfeffer und Suppen-Kräutern wie Petersilie, Liebstöckl, Tymian, Basilikum usw. abschmecken.